Needling – Wirksame Nadelstiche

Die Nachfrage nach minimalinvasiven kosmetischen Verfahren steigt stetig. Der Patient möchte nicht mehr für einen längeren Zeitraum aus seinem beruflichen und sozialen Umfeld gerissen werden. Gleichzeitig zählen maximale Ergebnisse. Als effektives Anti-Agingverfahren ist Needling derzeit in aller Munde.

Dabei besteht dieses Verfahren nicht erst seit gestern. Bereits beginnend in den 90-iger Jahren machten drei Forschergruppen unabhängig voneinander die Entdeckung, dass durch wiederholte Punktion der Hautoberfläche mittels feiner Nadeln die Kollagenproduktion im Bereich linearer und hypertropher Narben und von Falten angeregt wird (Orentreich und Orentreich 1995, Camirand und Doucet 1997, Fernandes 2002). Aus diesem Beobachtungsansatz entwickelte Dr. Desmond Fernandes, Gründer von ENVIRON Skin Care, die Perkutane Collageninduktionstherapie (PCI), auch Needling genannt.

Needling überzeugt durch seine fundierte wissenschaftliche Basis und klinische Erfolge. Seine Wirkung wurde in zahlreichen Studien bewiesen.

Durch den Einsatz unterschiedlicher Nadellängen eignet sich das Verfahren sowohl zur chirurgischen Narbentherapie als auch zur einfachen Faltenkorrektur, zur Straffung der Haut und Verbesserung von Hautbild und Teint.

Abgrenzung Needlingverfahren

Ziel der PCI ist das Auslösen eines Regenerationsprozesses, um eine Verbesserung des Hautzustandes hervorzurufen und dessen biologische Funktion und Struktur zu erhalten. Alle Körperregionen sind behandelbar, selbst diese, bei denen ablative Verfahren nur begrenzt wirksam sind, insbesondere auch empfindliche Bereiche wie das Gesicht.

Ausgehend von der Nadellänge werden drei Verfahren unterschieden: Cosmetic Needling, Medical & Surgical Needling. Das kosmetische Needling mit einer Nadellänge von 0,1 bis 0,5 mm dient dem verstärkten Wirkstofftransport in die Haut. Geeignet zur Behandlung von sonnengeschädigter Haut, Falten und Hyperpigmentierungen ist es im Kosmetikstudio und zu Hause in Eigenregie vom Patienten anwendbar. Vom Medical Needling spricht man, wenn Nadellängen von 1 bis 2 mm zum Einsatz kommen. Sehr gut behandelbar sind Falten, Schwangerschaftsstreifen und oberflächliche Narben. Genauso wie das Surgical Needling mit einer Nadellänge von 3 mm muss das Medical Needling von medizinischem Fachpersonal bzw. einem Facharzt durchgeführt werden. Während die Behandlung mit 1 bis 2 mm Nadeln eine lokale Betäubung erforderlich macht, wird bei 3 mm mit einer Vollnarkose gearbeitet. Surgical Needling mehrfach realisiert, kann Narbenbildungen signifikant verringern.

Sowohl Medical als auch Surgical Needling nutzen durch das Hervorrufen paralleler Mikroverletzungen in Dermis und Epidermis das köpereigene Potenzial zur Wundheilung und Regeneration, in dem Regenerationsprozesse angeregt werden.

Auswahl des Verfahrens

Beide Verfahren folgen dem gleichen Anwendungsprinzip. Der Needling-Roller wird horizontal, vertikal und diagonal bei mäßig ausgeübtem Druck über das Hautareal bewegt. Dabei wird die Epidermis bis hin zur Dermis punktiert und somit die posttraumatische Inflammationskaskade ausgelöst. Sehr gute Ergebnisse erzielt man mit 1 mm bei Gesichtsfalten, Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen, oberflächlichen Narben und Sonnenschäden. Es empfehlen sich 4 bis 6 Sitzungen, im sechswöchigen Abstand, je nach Indikation. Bei tiefen Falten, Verbrennungsnarben, die auch von einer Hypertrophie betroffen sind, bei Wulstnarben und Narbengeschwüren kommt das 3 mm Needling zur Anwendung. Allerdings ist die Indikation nicht das alleinige Entscheidungskriterium für das Behandlungsverfahren. Auch die Aufwandskapazität des Patienten spielt eine Rolle. Ist man nach dem Medical Needling bereits nach 1-2 Tagen wieder alltagstauglich, so liegt die Ausfallzeit beim Surgical Needling bei mindestens einer Woche. Am Ende bespricht man gemeinsam mit dem Patienten die für ihn optimale Therapie.

Wirkungsvolle Nadelstiche

Herzstück dieser Behandlungsmethode ist die durch die Nadelstiche hervorgerufene, provozierte Blutung. Die in der Epidermis und Dermis erzeugten Mikrowunden bewirken eine Kollagensynthese in der Initiierung der Wundheilungskaskade. Die Folge ist eine überdurchschnittliche Stimulation der TGF-ß3 Wachstumsfaktoren, die eine narbenfreie Wundheilung fördern. Dabei bleiben die epidermalen und dermalen Strukturen funktionell intakt und werden zugleich qualitativ positiv beeinflusst. Das physiologische Elastin-Kollagen-Gerüst wird remodelliert bzw. neu gebildet. Die Epidermis verdickt sich.

Resultate

Erste Ergebnisse sind schon kurz nach der Behandlung sichtbar. Der Regenerationsprozess setzt sich im Laufe der nächsten Monate und bis zu zwei Jahre fort. Die Haut wird weicher, dicker und straffer, sieht jünger aus.

Indikationen und Kontraindikationen

Indikationen  Kontraindikationen 
  • Erschlaffte Haut und Cellulite
  • Ggf. unzureichende Vorbehandlung mit Vitamin A und Antioxidantien (optimale Resultate, verzögerter Wundheilungsprozess)
  • Stria distensae
  • Akute Infekte oder aktive Akne
  • Aknenarben
  • Akute Infekte oder aktive Akne
  • Schnittnarben
  • Warzen
  • Keloide
  • Hautinfektionen
  • Frische und ausgereifte            Verbrennungsnarben
  • Hautkrebs (in Bereichen des Hautkrebses)
  • Narben nach kosmetischen Unfällen
  • Patienten in Chemotherapie, hoher Dosierung von Corticosteroiden oder Bestrahlung
  • Narben nach Spalthautentnahme
  • Labiale Herpesinfektionen im Gesicht oder Eiterflechte am Körper
  • Großflächige, depigmentierte Narben
  • Patienten mit unkontrollierter Diabetes
  • Keloide Narbenbildung
  • Übertriebene Erwartungshaltung

Effektive Narbenbehandlung

Hypertrophe als auch atrophe Narben lassen sich mit 3 mm gezielt behandeln. Für viele Behandlungsverfahren stellt die Morphologie und Physiologie hypertropher Narben, zu denen auch Verbrennungsnarben gehören, eine Herausforderung dar. Bereits während der Wundheilungskaskade oder nach ihrer Beendigung kann eine Hypertrophie, eine Überproduktion von Bindegewebsfasern, stattfinden. Das Narbengewebe wächst unkontrolliert und invasiv, dennoch nicht über den Bereich der Verletzung hinaus. Um hier eine Blutung hervorrufen zu können, sind die 3 mm Nadeln Voraussetzung. Durch die Wucherung liegt das Narbengewebe leicht erhöht. Die Gefahr besteht, dass die Nadeln nicht die erforderliche Tiefe erreichen. Aus diesem Grund sollten tiefere Stellen bevorzugt horizontal behandelt werden. Mehrmalige Behandlungen können eine deutliche Verbesserung der Narbenstruktur vorweisen.

Windpocken und Aknenarben sind den atrophen Narben zuzurechnen. Durch eine nicht hinreichende Kollagensynthese während der Wundheilungsphase entsteht die für diese Narben typische Einsenkung der Hautoberfläche. Noch dazu treten Aknenarben nicht großflächig, sondern vereinzelt und unregelmäßig auf und sind von gesunder Haut umgeben. Eine Schwierigkeit für viele Behandlungsverfahren. Wiederholte Sitzungen mit 3 mm wirken dem Volumendefizit durch die Kollagensynthese so lange entgegen, bis das Niveau der umgebenen, gesunden Haut erreicht ist. Ablative Verfahren agieren nach dem umgekehrten Wirkprinzip. Gesunde Haut wird zusammen mit der Narbe bis auf die Balsammembran abgetragen. Nun soll sich die Haut als einheitliche, große Wundfläche regenerieren. Allerdings besteht die Gefahr einer erneuten Narbenbildung und postoperativer Komplikationen in der Wundheilungsphase.

Grenzen des Needlings

Das medizinische Needling weist große Erfolge bei der natürlichen Regeneration der Hautstruktur und Hautverjüngung auf, es hat allerdings keinen Einfluss auf Volumen und Muskelkontraktionen. Unberührt bleiben intrinsische und chronologische Altersfaktoren, die sowohl eine Abnahme des unteren Hautfettgewebes als auch eine Verkrampfung der Muskeln innerhalb der Faszien provozieren. Das heißt, PCI hat einen positiven Effekt auf Hautveränderungen, die nicht die subdermalen Strukturen betreffen. Vielversprechende Ergebnisse erzielt man hier eher mit Botox oder Hyaluronsäure.

Ablauf des medizinischen Needlings

Für einen regelrechten Ablauf der Wundheilung und für potenzierte Ergebnisse ist die prä- und postoperative Behandlung mit Vitamin A- und antioxidantienreicher Hautpflege, z. B. von ENVIRON, über mindestens vier Wochen notwendig. Eine unzureichende Vorbereitung kann die Behandlung ggf. kontraindizieren.

Die eigentliche Needlingprozedur, beispielsweise im Gesicht angewendet, dauert etwa 45 Minuten. Setzt man 3 mm Nadeln an, erfordert das die Kombination von lokaler Narkose, Nervenblockern und Beruhigungsmitteln oder alternativ eine Vollnarkose. Beim 1 mm Needling reicht eine Lokalanästhesiecreme. Dass beide Verfahren unter sterilen Bedingungen durchgeführt werden müssen, ist selbstverständlich.

Direkt nach dem Surgical Needling muss das behandelte Areal mit teebaumölhaltigem Gel gereinigt und mit Vitamin A, C & E Öl versorgt werden. Mit Hilfe von in Salzwasser getränkten Kompressen wird die Haut 1 bis 2 Stunden feucht gehalten. Danach muss man die Haut im Zeitraum der geöffneten Stichkanäle weiterhin alle 2 Stunden mit dem teebaumölhaltigen Gel reinigen und mit Feuchtigkeit versorgen. Diese Maßnahmen vermeiden eine Krustenbildung nach der initialen Blutung und minimieren somit die Gefahr einer Infektion bzw. sekundären Wundheilung mit Narben. Die Blutung und das Ausscheiden seröser Flüssigkeiten können je nach Körperregion und Nadellänge unterschiedlich ausfallen. Im Gesicht ist die Haut oft stark geschwollen.

Beim Medical Needling wird nach der Reinigung mit teebaumölhaltigen Waschgel ein leichtes Peeling aufgetragen, das nach maximaler Einwirkzeit von vier Minuten gründlich mit Wasser entfernt werden muss. Im Anschluss wird eine hochwirksame Kombination von Peptidkomplexen, die nachweislich in Kombination mit dem Medical Needling überragende Ergebnisse liefern, mittels Sono- und Iontophorese tief in die Haut eingeschleust. Zusätzlich werden mit der Iontophorese hochdosierte Vitamin A, C & E Präparate in die Haut eingebracht. Zuhause gilt dann auch hier, das betroffene Areal im Zeitraum der geöffneten Stichkanäle mit Waschgel, das Teebaumbaumöl enthält, zu reinigen und mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen.

Wichtig ist, dass der Patient keine antientzündlichen Medikamente einnimmt, die dem Prozess der Wundheilung entgegenwirken.

Ein bis zwei Tage nach dem Needling sollten leichte mechanische Peelings durchgeführt werden, um die Schuppenbildung zu reduzieren und die Haut geschmeidig zu halten, da diese zu Trockenheit neigt. Zwei bis drei Tage nach dem Needling kann die Haut mit Vitamin A-haltiger Creme in Kombination mit Vitamin A, C & E Öl morgens und abends versorgt werden.

Sobald die Haut abgeheilt ist, beim 3 mm Needling nach 1 bis 2 Wochen, beim Medical Needling durchaus schon nach 2 bis 3 Tagen, sollten mittels Sono- bzw. Iontophorese hochdosierte Wirkstoffpräparate mit Vitamin A, C & E sowie Peptiden in die Haut eingebracht werden.

Das eigentliche Needling liegt fest in Medizinerhand, aber schon die Wundversorgung unmittelbar nach dem Eingriff als auch die unterstützenden Kabinenbehandlungen liegen in der Verantwortung der Kosmetikerin.

Medizinisches Needling im Vergleich zu anderen Verfahren

Im Vergleich zu anderen Verfahren, die zumeist auch kostenintensiver sind, ist das medizinische Needling sehr risikoarm, da weder Narbenbildungen noch Pigmentstörungen zu erwarten sind. Selbst bei dunklen Hauttypen ist keine Pigmentstörung oder -verschiebung wahrscheinlich. Das Needling wirkt hautregenerativ, vergleichbare Verfahren nicht. Es ist bei traumatischen und altersbedingten Hautveränderungen einfach in der Anwendung und effektiv zugleich. Im Endeffekt stellt sich die Frage nach der Notwendigkeit aufwändiger operativer Eingriffe bei den genannten Indikationen.

Die nachstehend aufgeführten Verfahren bedingen eine signifikante Schädigung der Haut mit möglichen unerwünschten und dauerhaften Folgen für das Hautbild.

Indikation Standardtherapie Mögliche Nebenwirkungen
  • Falten
  • Photoaging
  • Striae distensae
  • Chemisches Peeling
  • Laser
  • Dermabrasion
  • Narbenbildung
  • Wundheilungsstörungen
  • Dyspigmentierung
  • Epithelialisierungsstörung (ausgedünnte Epidermis)
  • Infektionen
  • Lineare Narben
  • Flächige Narben
  • Exzision, auch seriell
  • Expander
  • Hauttransplantation
  • Überwiegend chirurgische Verfahren, oder minimal invasive Verfahren wie fraktionale Laserbehandlungen, Dermabrasion
  • Trauma
  • Schmerzen
  • Multiple Operationen
  • Wundheilungsstörungen
  • Infektionen

Kosten Medizinisches Needling

Für das Medical Needling werden je nach Areal zwischen 200 und 600 € veranschlagt, beim Surgical Needling müssen die Narkosekosten noch mit einberechnet werden. Den kosmetischen Part unmittelbar nach dem Eingriff kann man mit 120 bis 200 € kalkulieren, abhängig von Produkteinsatz, Zeitaufwand und den weiteren zu berücksichtigenden Nebenkosten. 

Cosmetic Needling

Im Gegensatz zum medizinischen Needling entsteht bei einer Nadellänge zwischen 0,1 und 0,5 mm keine Blutung. Eine postinterventionelle Reaktion der Haut ist kaum ersichtlich und somit ist keine Anästhesie erforderlich. Als Penetrationsverstärker für Wirkstoffkosmetik ist es alle zwei Tage leicht wiederholbar. Durch die mit dem Roller in der obersten Schicht der Hornhaut geschaffenen Mikrokanäle werden mittels Sono- und/oder Iontophorese Peptide, Vitamine und Antioxidantien eingeschleust. Die oberflächliche Verhornung der Haut stellt i. d. R. eine kosmetisch schwer zu überwindende Barriere dar, vor allem für großmolekulare Substanzen wie Peptide. In früheren Zeiten waren für solche Resultate Injektionen notwendig, heute steht diese deutlich sanftere Methode zur Verfügung.

Die Mikrokanäle schließen sich innerhalb weniger Stunden wieder. Durch die Möglichkeit der Anwendung in Kabine und zu Hause sind deutlich bessere Resultate erzielbar und die Kundin kann selbst aktiv daran mitarbeiten. Wichtig ist, genau die richtigen Wirkstoffe einzuschleusen. Vitamin A normalisiert die hauteigenen Vorgänge und fördert eine dickere Epidermis. Vitamin C regt die Kollagen- und Elastinproduktion an, stärkt die Kapillaren und normalisiert Pigmentierungen. Den zusätzlichen Anti-Aging Faktor liefern Peptide. Die Wirkstoffe werden nicht in die Haut geneedelt, sondern erst nach Vorreinigen, Reinigen, Tonen und Rollern in die Haut gebracht. Bis zu 8 Stunden nach der Anwendung sollte weder Make-up noch Lichtschutz aufgetragen und auch Sonneneinstrahlung vermieden werden. Das Behandlungsresultat, wenn man das Cosmetic Needling in seine Pflegeroutine einbaut: eine straffere, ebenmäßigere Haut.

Roller, Pen & Co.

Roller mit 0,1 bis 0,2 mm sind für größere Areale wie Gesicht, Hals, Dekolletee sehr gut geeignet. Für Oberschenkel und Gesäß gibt es spezielle Körperroller. Kleinere Areale, wie Zornesfalten, Nasolabial- und Perioralfalten oder mimische Fältchen im Augenbereich, lassen sich sehr gut mit dem Stempel behandeln. Im Gegensatz zur mechanischen Bedienung werden Pens mit bis zu 0,5 mm Nadellänge elektrisch betrieben. Diese punktieren automatisch, die Nadel wird schussartig in die Haut getrieben. Zwar sind sie einfach zu handhaben, man hat aber weniger Kontrolle über Druck und Geschwindigkeit. Beides wird vom Gerät bestimmt. Durch die hohe Anschlagszahl kann die Epidermis verletzt werden. Zögert man in der Anwendung und verweilt zu lange an einer Stelle, entstehen leicht Verletzungen, die zu Infektionen und Narbenbildungen führen können. Bei mechanischen Geräten besteht kein Verletzungsrisiko, da der Anwender immer die Kontrolle behält und über Tiefe und Schnelligkeit per Hand bestimmt. Das oftmals gern angeführte Verletzungsrisiko beim Rollern durch schräges Ein- und Austreten der Nadeln würde erst bei einer Nadellänge im cm-Bereich relevant werden.

Das Needling in Verbindung mit Radiofrequenzverfahren ist interessant, doch fehlen derzeit noch überzeugende Ergebnisse.

Speziell bei Pens im Hausgebrauch ist Vorsicht geboten. Bei einer Nadellänge von 0,5 mm können Schmerzen auftreten. Wer Schmerzen hat, needelt nicht richtig, so dass die Wirkung verpufft.

Einfluss der Nadellänge beim kosmetischen Needling

Die Feuchtigkeitsbarriere des Stratum Corneum ist laut Dr. Desmond Fernandes die einzige Barriere, die beim Cosmetic Needling zu bedenken ist. Diese ist 0,01-0,02 mm dick. Der Säureschutzmantel ist nicht Teil der Feuchtigkeitsbarriere, ausgenommen eine feine Schicht aus Fettsäuren, die eine minimale Okklusion bildet. Mit einem 0,1 mm Needling gehen die Kanäle nur durch das Stratum Corneum. Das ist die einzige Barriere für wasserlösliche Inhaltsstoffe. In dem Moment, wo die Kanäle geöffnet werden, können die wasserlöslichen Moleküle einfach zur Epidermis durchdringen. Ab 0,2 mm dringen die Nadeln in die Epidermis ein, bei 0,3-0,5 mm Nadeln spürt man jeden einzelnen Nadelstich und die Haut ist gerötet und gereizt.*1 Dagegen ergibt sich nur ein geringer Nutzen, was die Penetration mit Wirkstoffen angeht.

Transepidermaler Wasserverlust

Beim Needling wird automatisch die Schutzschicht der Haut gestört. Der transepidermale Wasserverlust steigt deutlich an. Je nach Nadellänge bleiben die Mikrokanäle laut verschiedener Aussagen sogar nur bis zu einer Stunde offen, bei Nadellängen über 3,7 mm verlängert sich die Zeit auf 18*2 bis 72 Stunden.*3

Wenn die Kanäle nur durch das Stratum Corneum gehen, schließen sie sich schneller, dadurch trocknet die Haut nicht aus. Klinische Studien beweisen, dass 0,1 mm Nadeln sehr effektiv mit minimalen Nebenwirkungen und einer kürzeren Zeit des transepidermalen Wasserverlustes arbeiten.

*1 Bal, S.M., et al., In vivo assessment of safety of microneedle arrays in human skin. Eur J Pharm Sci, 2008. 35(3): p. 193-202.

*2 Kalluri, H., C.S. Kolli, and A.K. Banga, Characterization of microchannels created by metal microneedles: formation and closure. AAPS J, 2011. 13(3): p. 473-81.

*3 Han, T.Y., et al., Facial skin barrier function recovery after microneedle transdermal delivery treatment. Dermatol Surg, 2012. 38(11): p. 1816-22.

Die synergetische Zusammenarbeit zwischen Arzt und Kosmetikerin

Interview mit Alina Wechsler, Leitende Kosmetikerin der ZEITWUNDER Kosmetikinstitute + Schulungsleiterin bei der Care Concept GmbH

Wie bereitet man sich als Kosmetikerin für die Zusammenarbeit mit einem Arzt vor?

Sie brauchen das notwendige Fachwissen, ohne in der Kommunikation mit dem Arzt Ihre Kompetenzgrenzen zu überschreiten. Wir bei Care Concept schulen in unserem Needling Competence Center übrigens regelmäßig Ärzte und Kosmetikerinnen. Gemeinsam mit PD Dr. med. Matthias Aust bieten wir auch Hospitationen an. Aber zurück zur Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt. Hospitieren Sie in seiner Praxis, um ein Gefühl für die Zusammenarbeit zu bekommen. Aus meiner Erfahrung sind Sachlichkeit, Fachwissen und Kompetenz, Zuverlässigkeit und Anpassungsfähigkeit sehr wichtig.

Was macht eine gute Zusammenarbeit aus?

Für mich sind gegenseitiges Vertrauen und Schätzen von fundamentaler Bedeutung. Sehr wichtig ist die Vorbereitung der Zusammenarbeit, das Abklären von Zuständigkeiten und eine gemeinsame Sprache. All das kann Missverständnisse vermeiden. Agieren Sie auf Augenhöhe miteinander und verfallen Sie als Kosmetikerin nicht in der Rolle der Sprechstundenhilfe. Sie müssen und wollen Partner sein.

Wie sieht die Aufgabenverteilung in der Regel aus?

Die Kosmetikerin übernimmt für gewöhnlich die Vor- und Nachbehandlung am Tag des Needlings. Eine Langzeitvorbereitung und -nachbehandlung sowie die dauerhafte Vitamin A-Produktbenutzung sind meiner Ansicht nach essentiell. Das muss man abklären, in wie weit das gewünscht ist.

Noch ein Tipp: Ärzte haben ein sehr knappes Zeitbudget, gehen Sie strukturiert vor und planen Sie die gemeinsamen Tage gut.

3 Kommentare zu “Needling – Wirksame Nadelstiche

  • 1. Dezember 2020 at 16:31
    Permalink

    Meine Mutter will schon seit Langem ihre Falten korrigieren lassen und sucht dafür einige passende Methode. Vielen Dank, dass Sie die Wirkung von Needling auf die Faltenreduzierung erklärt haben. Ich werde diesen Artikel auf jeden Fall meiner Mutter zeigen und ihr raten, diese Methode mit einem Hautarzt zu besprechen.

    Reply
    • 2. Dezember 2020 at 8:50
      Permalink

      Sehr gern! Wir freuen uns, dass Ihnen der Artikel gefällt und hoffen, dass Ihre Mutter die für Sie ideale Methode zur Faltenreduzierung findet. Alles Gute und beste Grüße! Ihr Care Concept Team

      Reply
  • 17. Dezember 2020 at 13:14
    Permalink

    Also mit Micro Needling kann man also auch Falten behandeln? Ich möchte gerne eine strafere und schönere Haut haben. In meiner Jugend habe ich viel geraucht und das sieht man.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*