5 Praxistipps für Facebook Posts

Social Media Praxis-Tipps

1. Der Mix macht’s!

Facebook bietet viel mehr Beitragsarten als nur Bilder, Links und Videos! Nutzen Sie die unterschiedlichen Varianten, um Beiträge interessanter zu gestalten. Die von Facebook angebotenen Optionen zu nutzen, ist meist nicht nur hübscher und abwechslungsreicher, sondern auch nutzerfreundlicher. Sie möchten z.B. verschiedene Vorschaubilder zeigen, die jeweils auf eine andere Zielseite leiten? Dann verwenden Sie die Beitragsart “Karussell” unter Instant Experience. Oder möchten Sie auf ein besonderes Angebot hinweisen? Dann benutzen Sie die Angebote-Funktion! Nutzer können sich darüber Angebote speichern und werden automatisch benachrichtigt, bevor das Angebot ausläuft. Probieren Sie sich aus, Facebook bietet Ihnen großartige Darstellungsoptionen, die sich individuell für jede Art von Inhalt einsetzen lassen.

Beitragsoptionen Facebook

2. Aus dem Vollen schöpfen

Posting Funktionen, die Sie vielleicht noch nicht kennen!

  • Mit @Seitenname markieren Sie andere Facebook-Seiten im Text.
  • Mit Hashtags werden Ihre Posts auch von Nutzern gefunden, die Ihren Inhalten noch nicht folgen. Wie wäre es z.B. mit #skinexpert #professionalskincare #cleanbeauty?
  • Wenn Sie mehrere Bilder posten, fügen Sie auch den einzelnen Bildern Beschreibungen hinzu: Dazu in der Vorschau durch die Bilder klicken, bis das einzelne Bild angezeigt wird und eine Beschreibung des Bildes hinzufügen.
  • Verwenden Sie Produktmarkierungen anstelle von Textlinks. Über das Einkauftütensymbol können Sie ein Produkt neu anlegen oder ein bestehendes nutzen.
  • Füllen Sie die Angaben für Videos beim Hochladen vollständig aus, inklusive Schlagwörtern, und passen Sie das Vorschaubild an. So erhöhen Sie die Chance, dass Ihr Video aufgrund von bestimmten Suchbegriffen von anderen Nutzern gefunden wird.
  • Verwenden Sie nur die Linkvorschau – nachdem diese geladen wurde löschen Sie den Textlink wieder raus. Das sieht optisch einfach schöner aus und dem Nutzer ist klar, wo er klicken muss.
  • Verwenden Sie Emojis, Gefühle/Aktivitäten und Standortmarkierungen, wenn es zu Ihrem Post passt.

Tipps und Tricks Facebook Post

3. Das richtige Timing!

Überprüfen Sie, wann Ihre individuelle Zielgruppe am besten reagiert! Facebook Insights liefert Ihnen unter dem Reiter “Beiträge” Informationen darüber, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit Ihre Fans online sind. Ob ein Beitrag überhaupt die Chance hat gesehen zu werden, hängt auch von externen Faktoren wie Feiertagen, Urlaubszeit, Wetter oder Großereignisse ab. Die Konkurrenz im Netzt ist zu bestimmten Ereignissen gigantisch. Überlegen Sie sich z.B. eine Valentinstagsaktion schon einige Tage vor dem 14. Februar zu starten oder einige Tage danach, um den direkten “Valentins-Trubel” zu umgehen. Mit ein und dem selben Post werden Sie bei Regenwetter wahrscheinlich mehr Reichweite erzielen als an einem heißen Sommertag, den viele für Outdoor Aktivitäten nutzen.

Facebook Beiträge richtig timen

4. Einmal zur Website, bitte!

Social Media sollte immer auch in Zusammenhang mit Ihrer Webseite stehen. Denn erst dort lässt sich Umsatz generieren. Um das zu schaffen, brauchen Sie unbedingt gute Inhalte mit Mehrwert! Überlegen Sie sich, welche Ihrer Webseiteninhalte wirklich zu Ihrer Zielgruppe auf Facebook passen. Sie möchten Ihre Kunden über ein neues großartiges Produkt, den Launch einer Kollektion oder ein tolles Make-up Event informieren? Können Sie das so gut anteasern, dass die Nutzer auf den Link klicken werden, um sich dort zu informieren? Falls nicht, geben Sie die Information lieber direkt im Post bekannt. Wenn Sie auf die Webseite verweisen, sollte Sie dem Nutzer dort wirklich einen Mehrwert bieten! Sie schreiben gern? Dann wäre ein eigener Beauty Blog eine Überlegung wert. Er bietet bei guten Inhalten das ideale Linkziel.

5. GUTE Beiträge pushen!

Einen Beitrag zu bewerben, der bereits gute Ergebnisse erzielt hat, ist am effektivsten – diese werden wahrscheinlich mehr Ergebnisse zu günstigeren Preise erzielen. Denn viel Geld macht einen schlechten Beitrag leider auch nicht besser! Die Interaktionen und die organische Reichweite sind ein gutes Indiz dafür, ob ein Beitrag die Interessen Ihrer Zielgruppe anspricht. Bewerben Sie also Beiträge, die eh schon gut laufen – bestimmt finden diese Beiträge auch bei weiteren Personen Zuspruch. Schon mit kleinen Beträgen können Sie den Erfolg Ihres Posts deutlich steigern! Auch hier gilt ausprobieren, sich langsam herantasten und auf Erfahrungen und die Zahlen von Facebook aufbauen.

Beiträge auf Facebook bewerben

Tipp:

In unserem Care Concept Downloadbereich stellen wir unseren Business-Kunden einen monatlichen Social Media Leitfaden zur Verfügung. Der Leitfaden bietet Ihnen spannende und interessante Inhalte zu unseren Marken (Adavanced Nutrition Programme, ENVIRON Skin care, jane iredale THE SKINCARE MAKEUP & elim Spa Products), die Sie zum bespielen Ihrer Social Media Kanäle nutzen können und die Ihnen eine Inspiration für eigene Inhalte liefern. Einfach einloggen, kopieren und posten!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*